Die sozialpädagogische Wohngemeinschaft für Mutter und Kind in Wegberg-Klinkum bietet sowohl volljährigen Schwangeren als auch Müttern mit Kind/ern eine familiäre Unterkunft sowie eine individuelle ressourcenorientierte Begleitung und Unterstützung in der Bewältigung des Alltages sowie der Pflege und Erziehung der Kinder.

Dies geschieht auf der Grundlage des § 67 SGB XII für Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten.

Schwangere und Mütter, die den Weg in die Wohngemeinschaft finden, sind häufig auf der Suche nach einer neuen Lebensperspektive, die ihnen ermöglicht, am gesellschaftlichen Leben aktiv teilzunehmen und neue positive Lebenserfahrungen zu machen.

Voraussetzung für eine Aufnahme in die Wohngemeinschaft ist ein Mindestalter von 18 Jahren und eine grundsätzliche Bereitschaft der Schwangeren und Mütter, an der Veränderung ihrer Lebenssituation zu arbeiten.

Die Klientinnen werden darin unterstützt und begleitet eigenverantwortlich den Alltag zu bewältigen und soziale Perspektiven zu entwickeln. Das Hilfsangebot wird dabei auf die individuellen Erfordernisse der jeweiligen Frau zugeschnitten und kann in ganz unterschiedlichen Formen gestaltet werden.

Die Hilfe umfasst z. B. lebenspraktische und psychosoziale Beratung und Betreuung (auch zur Pflege und Erziehung der Kinder), Überwindung persönlicher und sozialer Schwierigkeiten, Begleitung bei Ämtergängen und Arztbesuchen, Unterstützung bei der Wohnungssuche, Anleitung bei der Entwicklung einer Tagesstruktur und Stärkung der Motivation, die Freizeit und die sozialen Kontakte aktiv zu gestalten. Eine pädagogische Fachkraft ist von Montag bis Freitag vor Ort.

Über die Begleitung in einer Krisensituation hinaus, bezieht sich die Betreuung auf vielfältige Aspekte der Lebensführung. Ziel ist eine selbstständige Bewältigung des Alltags der Klientinnen ohne die Notwendigkeit weiterer Unterstützung.

Die Arbeit erfolgt nach der Handlungsleitlinie „Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen.“

Im Rahmen eines Hilfeplans wird vorab gemeinsam mit den Klientinnen festgelegt, mit welchen Angeboten und Zielen die Hilfe konkret erfolgen soll.

Wir bieten eine teilstationäre Einrichtung, die genügenden Freiraum für selbstständiges Handeln bietet.

Unsere Wohngemeinschaft für Mutter und Kind liegt in der Nähe eines Erholungsgebietes und es gibt eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Die Wohngemeinschaft verfügt über 4 möblierte 1-Zimmer-Appartements, in denen die Mütter mit ihren Kindern leben. Die Gemeinschaftsräume wie Küche, Ess- und Wohnzimmer sowie Waschraum werden von allen genutzt.

Um den Bewohnerinnen bestmögliche Hilfestellungen bieten zu können, arbeiten wir eng mit verschiedensten Hilfesystemen/Kooperationspartnern zusammen, wie z. B. Jugendämtern, Ärzten, Hebammen, BeWo, Kindergärten, Beratungsstellen etc.

Nach erfolgter Umsetzung der angestrebten Veränderungen (und Stabilisierung der Mutter-Kind-Beziehung) wird der Umzug in eine eigene Wohnung begleitet.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.